Parkplatz Lindlaustr. Sieglarer Str.

GRÜNE für Oberlar

GRÜNER Ortsteilbeauftragte:
Thomas Möws, 
Fraktionssprecher in Troisdorf

Seit vielen Jahren setzen sich GRÜNE in verschiedenen Gremien für Verbesserungen im Ortsteil Oberlar ein, z.B.:

  • mit Erfolg für die Schaffung des Zebrastreifens "Im Zehntfeld" (Schulweg)
  • mit Erfolg für die Schaffung des Parks am Schellerod
  • mit teilweisem Erfolg für eine Verschönerung des Oberlarer Platzes
  • mit Erfolg für die Einrichtung des Nachbarschaftszentrums Haus Oberlar:
    In Absprache mit anderen Oberlarer Stadtverordneten hatten wir in der Koalition städtische Haushaltsmittel für "Haus
    Oberlar – Ort der Begegnung" bereit gestellt. Edith Geske arbeitet im Beirat der Einrichtung mit.
  • mit teilweisem Erfolg für eine Verbesserung der städtebaulichen und der Einkaufssituation im Bereich Sieglarer Straße/südliches Oberlar:
    Durch einen Grünen Haushaltsantrag 2013/14 wurde ein integriertes Stadtteilentwicklungskonzept für Oberlar in Auftrag gegeben. Dieses ist derzeit in Arbeit und die OberlarerInnen werden zu einer Stadtteilkonferenz eingeladen.
  • bisher mit geringem Erfolg für Verkehrsberuhigungen im südlichen Oberlar
  • mit teilweisem Erfolg für die Schaffung einer helleren und sicheren Bahnunterführung:
    Durch Grünen Antrag wurden im städtischen Haushalt 2015/16 Mittel für ein neues, transparentes Geländer in der Bahnunterführung eingestellt.
  • mit Erfolg für eine barrierefreiere Gestaltung der Bushaltestelle Landgrafenstraße (Fahrtrichtung Siegburg):
    Die Haltestelle wurde in 2014 mit einer auch für RollstuhlfahrerInnen ausreichenden Durchgangsbreite umgestaltet.

Im Januar 2014 hat der Stadtentwicklungsausschuss beschlossen, für den Bereich untere Sieglarer Straße, Keplerstraße, Bertramstraße, Lindlaustraße, Talweg, Stormstraße, Bahnstraße und In der kleinen Heide einen Bebauungsplan (B-Plan O 15, Blatt 2) aufzustellen. Die Ergebnisse des integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes werden darin einfließen.

Vielleicht haben Sie Anregungen oder Ideen für Oberlar?
Dann lassen Sie es uns wissen:    info(at)gruene-troisdorf.de

Wir GRÜNE wollen

  • bestehende gesunde Bäume mit ausreichend großen Baumscheiben erhalten und leere Baumscheiben wieder nutzen
  • Baum-Neupflanzungen ebenerdig auf Gehweg-Niveau und mit übergehbaren Baumscheiben ausführen
  • Bäume ebenso wie Gehwege durch Bordsteinkannten oder Poller vor Kraftfahrzeugen schützen
  • die dunkle und enge Bahnunterführung (siehe Fotos unten) durch hellen Anstrich der Betonwände und evtl. der Deckenkonstruktion übersichtlicher gestalten und die grauen Platten der Trennwand durch ein transparentes Geländer ersetzen, um soziale Kontrolle und Sicherheit zu verbessern
  • Gehwege in ausreichender Breite von Leuchten, Schildern, Ampeln und Stromkästen freistellen (siehe Fotos unten) und an Straßenquerungen Bordsteine absenken
  • den Gehweg Bahnstraße an der Einmündung Veloroute Talweg barrierefrei gestalten
  • auf der Sieglarer Straße eine durchgehende Radwegeführung erkennbar machen
  • die obere Bahnstraße für Fahrräder in beiden Richtungen befahrbar ausschildern
  • die Einrichtung einer Fahrradstraße prüfen lassen
  • die sperrigen Fahrradständer durch platzsparende Ständer ersetzen
  • Tempo 30 für den Nahversorgungsbereich Sieglarer Straße ausschildern
  • den LKW-Durchgangsverkehr durch lenkende Beschilderung und 3,5 t-Beschränkungen verringern
  • zur Stadthalle die Wegeführung über den Willi-Brandt-Ring ausschildern, um zusätzlichen Durchgangsverkehr zu minimieren
  • alle Grünflächen im Ortsteil als attraktive Ruhe- und Begegnungsbereiche für die Nachbarschaft gestalten
  • Skulpturen sichtbar und attraktiv im Umfeld integrieren (siehe Foto unten)
  • die Park- und Grünfläche Sieglarer/Lindlaustraße effektiver für Stellplätze nutzen und an der Sieglarer Straße bis zur Skulptur als kleine Grünfläche mit Ruhebank gestalten
  • einen zur Grundversorgung ausreichenden Nahversorgungsbereich erhalten und stärken
  • eine attraktive Freifläche für Außengastronomie, evtl. an der Alten Schule, schaffen

Die dunkle und enge Bahnunterführung sollte heller und übersichtlicher werden.

Oberlar2Oberlar1

Hindernisse auf Gehwegen:

Stromkasten, Ampeln und Schilder machen den breiten Gehweg zur hässlichen Engstelle.

Dann wird noch ein Blumenkübel dazu gestellt, auf dass die Hässlichkeit wenigstens nicht so deutlich ins Auge fällt! Fußgänger können ja noch ein bisschen mehr ausweichen, oder?Sieglarer Str. Blumenkasten

 

Der Blumenkübel wurde inzwischen versetzt.  Aber auf der gegenüber liegenden Straßenseite stehen auch Masten im Gehweg. 

Masten im Gehweg

Autofahrer GehwegWo kein Bordstein oder Poller sie hindert, da nehmen AutofahrerInnen sich den Platz vom Gehweg. 

Weißer Streifen Gehweg

In Richtung Unterführung sorgt ein weißer Streifen für etwas Ordnung.

Kleine Grünflächen im Ortsteil könnten für die Nachbarschaft attraktiver gestaltet werden, z.B. durch bequeme, offen und barrierefrei zugängliche Sitzbänke.  

Grünfläche

Baum

Diesen Baum wollten Oberlarer Stadtverordnete anderer Fraktionen fällen lassen. Aber die Grüne Stadtverordnete konnte die Fällung verhindern!

Dieser Parkplatz Ecke Lindlarstr. / Sieglarer Str. könnte neu gestaltet werden:

Parkplatz Lindlaustr. Sieglarer Str.

z.B. die Litfaßsäule entfernen – das ist inzwischen erfolgt!

Oberlar10

sowie das raumgreifende Formschnittgebüsch durch eine schmale Blütenhecke ersetzen und den daruch gewonnen Platz für zusätzliche Stellplätze nutzen.

Oberlar11Oberlar12

An der Sieglarer Straße könnte die kleine Grünfläche vom Parkplatz bis zur Skulptur zusammenhängend und attraktiver gestaltet werden, einschließlich Sitzbank mit Blick auf schöe Blütenpflanzen.

Oberlar13

Diese Skulptur an der Sieglarer Straße verschwindet im Gebüsch neben dem Parkplatz.
Sie muss regelmäßig freigeschnitten werden. Links und rechts von der Figur könnte statt des üppigen Strauchwerkes niedrigerer Bewuchs Pflegeaufwand einsparen und die Skulptur frei und sichtbar lassen.

Oberlar14

Diese Werbefläche als Seitenfläche der Haltestelle engt den Abstand zur Bordsteinkante auf knappe 70 cm ein -zu wenig für viele Rollstühle.Die Durchgangsbreite sollte min. 90 cm betragen.
Die Grüne Stadtverordente hat erreicht, dass die
se Bushaltestelle inzwischen barrierefrei umgesetzt wurde.

Oberlar15

Diese Fläche am Wegekreuz unter einer großen Kastanie könnte mit einer wassergebundenen Decke (ähnlich wie der Sieglarer Marktplatz) versehen werden.
Die marode Betonbank sollte durch eine bequeme Bank mit Rückenlehne ersetzt werden.

Oberlar16

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.