Energiepolitischer Spaziergang in Troisdorf

v.l.n.r.: Wibke Brems MdL, Werner Heep, Imke Geske, Thomas Moews, Robert Wendt, Edith Geske

v.l.n.r.: Wibke Brems MdL, Werner Heep, Imke Geske, Thomas Moews, Robert Wendt, Edith Geske

Spannender Austausch mit Wibke Brems MdL

Am 08. Mai veranstalteten die Troisdorfer Grünen einen Energiepolitischen Spaziergang. Gemeinsam mit Wibke Brems MdL, der energiepolitischen Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion in NRW wurde die kommunale Energiepolitik unter die Lupe genommen und über einen Austausch zwischen Landes- und kommunaler Ebene gesprochen. Der Spaziergang führte entlang verschiedener Stationen energiepolitischer Erfolge, wie der Solaranlagen auf dem Dach der neuen Troisdorfer Stadthalle. An weiteren Orten wurden jedoch auch Probleme angesprochen und offene Potenziale aufgezeigt, die die Troisdorfer Grünen nutzen wollen, um die Energiewende vor Ort zum Erfolg werden zu lassen.

 

Edith Geske, Troisdorfer Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl, resümiert: „Wir Grüne setzen uns weiterhin für einen dezentralen Ausbau erneuerbarer Energien ein. Wie aktuell auf dem Dach der Stadthalle umgesetzt, wollen wir beispielsweise mehr Solarflächen auf öffentlichen Dächern. In Troisdorf setzen wir zudem auf die Nutzung von Erdwärme. Mit der geplanten „Grünen Kolonie“ haben die Stadtwerke einen ersten Schritt in diese Richtung unternommen. Wir GRÜNE setzen uns weiterhin für  Projekte auf regionaler Ebene ein, wenn diese einer höheren Wertschöpfung  im Kreisgebiet und ausreichender Bürgerbeteiligung dienen. Daneben unterstützen wir innovative Projektideen, wie die Energiegewinnung aus Abwässern und bedanken uns bei Wibke Brems für wertvolle Anregungen."