Open Data für Troisdorf

05.03.2015

Beschlussentwurf:

Städtische Daten und Informationen sollen in Zukunft grundsätzlich proaktiv in offenen Formaten und unter freien Lizenzen bereitgestellt werden. Hierzu wird die Verwaltung beauftragt, eine OpenData-Strategie zu entwickeln, die sich an den acht zentralen Eckpunkten der weltweit anerkannten Open Government Data Working Group aus dem Jahr 2007 orientiert: Bereitstellung von Rohdaten, Maschinenlesbarkeit, nichtproprietäre Bereitstellung, Vollständigkeit,  zeitnahe Veröffentlichung, nichtdiskriminierende Bereitstellung,  kostenlose Bereitstellung und Bereitstellung unter freier Lizenz. Ausnahmen von diesen Grundsätzen sind aus Gründen des Datenschutzes möglich, bedürfen jedoch einer transparent kommunizierten Begründung.

Die Veröffentlichung der Daten soll nach dessen Freischaltung im OpenData-Portal des Landes Nordrhein-Westfalen erfolgen. Von der Schaffung einer eigenen Infrastruktur zur Bereitstellung der Daten kann daher abgesehen werden. Bei der Aufbereitung der Daten mit Suchwörtern bzw. Metadaten ist eine Orientierung an den Standards des OpenData-Portals des Landes Nordrhein-Westfalen vorzunehmen.

Begründung:

Open Data steht für einen Prozess, in dem Daten und Statistiken von Politik und Verwaltung den Bürgerinnen und Bürgern auf der einen und der Wirtschaft auf der anderen Seite proaktiv zur Verfügung gestellt werden. Neben der Bereitstellung ist ein zentrales Ziel auch, die Nutzung der Daten zu ermöglichen, weshalb die Daten in offenen Formaten, maschinenlesbar, bereitzustellen sind.

Für Bürgerinnen und Bürger werden somit Barrieren abgebaut. Sie können auf Informationen einfacher und schneller zugreifen. Außerdem werden die wirtschaftlichen Potenziale offener Daten für die Stadt und und lokale Firmen nutzbar.

Ein Ergebnis der OpenGovernment-Strategie der Landesregierung NRW wird im Laufe diesen Jahres die Möglichkeit für Kommunen geschaffen, ihre Daten in einem landesweiten Portal bereitzustellen. Diese Chance sollte die Stadt Troisdorf ergreifen.

Als positives Beispiel für eine erfolgreiche OpenData-Strategie ist das OpenData-Portal der Stadt Moers zu betrachten: http://www.offenedaten.moers.de/.

Ansprechpartner: Robert Wendt