Für ein fahrradfreundliches Troisdorf 2.0: Grüne fordern Radstation am Bahnhof

Pressemitteilung der Troisdorfer Grünen vom 11.05.2015

Im Investorenauswahlverfahren zur Neugestaltung des Troisdorfer Bahnhofes hat sich die Jury einstimmig für einen Entwurf entschieden, der architektonisch und inhaltlich überzeugen konnte. Noch vor den Sommerferien sollen nun Verhandlungen über die Details der Neugestaltung mit dem ausgewählten Investor abgeschlossen werden. Hierzu erklärt Imke Geske, Sprecherin des Ortsverbandes der Troisdorfer Grünen:

„Wir Grüne freuen uns, dass die Neugestaltung des Bahnhofes in naher Zukunft beginnen wird. Troisdorf hat mit diesem Bauvorhaben die einmalige Chance, eine Mobilitätszentrale in der Innenstadt anzusiedeln.

An dieser Stelle spielen nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn eine Rolle, sondern auch das Fahrrad. Auch wenn der große „Fahrradklima-Test“ des Allgemeinen Deutschen FahrradClubs (ADFC) im letzten Jahr gezeigt hat, dass Troisdorf sich zu Recht Fahrradfreundliche Stadt nennen darf, gibt es auch in diesem Bereich noch Verbesserungsmöglichkeiten. Wir Grüne fordern eine Radstation am neugestalteten Bahnhof. Eine Radstation leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Fahrradfreundlichkeit in Troisdorf, sie bietet neben sicheren und komfortablen Abstellmöglichkeiten und dem Verleih von Fahrrädern auch einen Reparaturservice. Die anstehenden Verhandlungen mit dem Investor sollten aus unserer Sicht genutzt werden, um eine Radstation für Troisdorf durchzusetzen.“

 

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.