Troisdorf unterstützt Hausbesitzer bei energetischer Sanierung

Die Grünen im Rat der Stadt Troisdorf haben bewirkt, dass das städtische Förderprogramm „Umweltbewusstes Bauen“ überarbeitet wurde. Ausgehend von einem Antrag der Grünen im Sommer 2018 werden nun Investitionen und Sanierungen bei privaten Wohnhäusern, die Energieeinsparungen bewirken, von der Stadt mit bis zu 2000 Euro pro Maßnahme gefördert. Voraussetzungen sind eine vorherige Energieberatung bei der Verbraucherzentrale NRW, bei der auch zusätzliche Fördermöglichkeiten geprüft werden, sowie ein Antrag bei der Stadt, der bereits das Angebot eines Fachunternehmens beinhaltet. Gefördert werden zudem auch Dachbegrünungen und die Installation klimaschonender Technologien wie etwa Ladesäulen, Solaranlagen und Ähnlichem.

Thomas Möws, Fraktionssprecher: „Wir freuen uns sehr, dass das Förderprogramm nun angepasst wurde. Es ist wichtig, Anreize für private Hausbesitzer zu schaffen, ihre Häuser – vor allem ältere – energetisch zu sanieren. Heizen hat nach wie vor einen hohen Anteil am CO2-Ausstoß in Deutschland und die Reduzierung der dadurch entstehenden Emissionen ist ein wichtiger Faktor, die Klimaziele zu erreichen. Jede Maßnahme, die Wohnhäuser energiesparender macht, ist daher ein Schritt in die richtige Richtung. Wir sind überzeugt, dass das überarbeitete Förderprogramm dabei hilft, Troisdorf noch umwelt- und klimafreundlicher zu machen.“