Planungsrechtliche Möglichkeiten für klimafreundliche Stadtgestaltung

11.09.2019

Beschlussentwurf: Die Verwaltung erarbeitet grundlegende Instrumente der zukünftigen Stadtplanung, die geeignet sind, mindestens eine klimaneutrale Stadtentwicklung zu gewährleisten. Die Instrumente sollen in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt werden und beispielhaft an zentralen Flächen im Stadtgebiet aufgezeigt werden.

Begründung: Die Folgen des Klimawandels betreffen alle kommunalen Handlungsfelder, insbesondere auch die Stadtentwicklung. Daher ist es wichtig, mit Änderungen von Gestaltungssatzungen, Bebauungsplänen und anderen planungsrechtlichen Instrumenten in einem Abwägungsprozess notwendiger Gewerbeund Wohnbebauung versus klimafreundliche Stadtgestaltung zu treten. Dazu bedarf es seitens der Politik eines Instrumentenkoffers, der geeignet ist, diesen Abwägungsprozess sinnvoll zu gestalten.

Ansprechpartner: Thomas Möws